Die Richtlinie INSPIRE vom 14. März 2007 gab die Rahmen der Bildung der Rauminformationsinfrastruktur in der Europäischen Gemeinschaft vor. In Polen wird der Aufbau und die Führung der Rauminformationsinfrastruktur durch das Gesetz vom 4. März 2010 über die Infrastruktur der Öffentlichen Information (Gesetzblatt aus dem Jahre 2010 Nr. 76, Pos. 489) geregelt. Dieses Gesetz verpflichtet die Verwaltung mit neuen Aufgaben und gibt neue Möglichkeiten zur Nutzung der Geoinformationen bei laufenden Arbeiten und bei der Verwaltung der Selbstverwaltungseinheiten.

   Auf der Ebene der Woiwodschaft gehören die Aufgaben hinsichtlich des Aufbaus einer Woiwodschaftsrauminformationsinfrastruktur dem Vermessungsingenieur der Woiwodschaft in  Rahmen des Niederschlesischen Rauminformationssystems (Dolnośląski System Informacji Przestrzennej (DSIP)), das durch den Woiwodschaftsgeodäsie- und Kartograqphieaufsichtsinspektors am 10.12.2010. registriert wurde.

   Zu den Hauptaufgaben der Abteilung für das Niederschlesische Rauminformationssystem gehört u.a. die Umsetzung der Richtlinie INSPIRE auf der Woiwodschaftsebene, die Einrichtung und Führung der Raumdatenbank, die Zusammenarbeit mit den Organisationseinheiten des Marschallamtes der Woiwodschaft Niederschlesien, sowie die interregionale und internationale Zusammenarbeit im Bereich der Geographieinformationssysteme.